In der Gemeinde Biederitz wird es ab 2015 in Jahresscheiben nachts wieder heller werden. Die Straßenbeleuchtung wird auf LED-Technik umgerüstet.

Biederitz l Nicht selten bringt ein kleiner Anstoß eine ganz große Sache ins Rollen. So auch die nun durch den Biederitzer Gemeinderat beschlossene Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf energieeffiziente LED-Technik.

Mit einer Enthaltung beschloss der Rat, mit Hilfe von Kreditaufnahmen, für die die Kommunalaufsicht grünes Licht gegeben hatte, die rund 1800 Straßenlampen auf den aktuellen Stand der Lichttechnik zu bringen.

Im Haushalt für 2015 sind dafür nun 400 000 Euro eingestellt worden. Auch im Jahr 2016 soll der gleiche Betrag für die Umrüstung zur Verfügung stehen. Für diesen Posten gibt es im 2015er Haushalt eine Verpflichtungsermächtigung. Das bedeutet, dass dieses Finanzen dann auch ganz sicher bereit stehen.

Amtsleiter Eberhard Hoffmann, auch für Baumaßnahmen zuständig, sagte, für 2017 müsse man schauen, wie hoch der finanzielle Bedarf dann noch ist.

Bürgermeister Kay Gericke will das Projekt ausschreiben, um im Verfahren eine kompetente Firma auswählen zu können.

Den Anstoß zur Umrüstung hatten die Biederitzer Ortsräte gegeben. Sie wollten für ihre Ortschaft 50 000 Euro für neue Beleuchtung haben. Das brachte die Diskussion ins Rollen.

Kämmerin Simone Starzynski wies darauf hin, dass mit dieser Verfahrensweise die Gemeinde durch Tilgung und Zinszahlung bei ihrem jetzigen Schuldenstand bleiben wird.