"Parzellengärten am Fluss" - so wird das Projekt der Ihlegärten für die Landesgartenschau (Laga) inmitten der Burger Altstadt beschrieben. Ein wichtiger Bestandteil dieses Vorhabens ist der Brückenschlag über die Ihle im Bereich der historischen Gerberei.

Burg l Was hat Burg einstmals in der Kernstadt geprägt? Es waren neben den vielen, eng aneinanderstehenden Fachwerkhäusern auch die kleinen Gärten an der Ihle, wovon Menschen und Pflanzen gleichermaßen profitiert haben.

Daran knüpft die Landesgartenschau wieder an, indem ein direkter Bezug zur Stadtgeschichte hergestellt werden soll. "Und der Grünzug am Fluss wieder erlebbar und zum Verweilen einladen wird", kündigt Sonnhild Noack, Fachgebietsleiterin Stadtentwicklung und Bauen in der Stadtverwaltung, an.

Mit den Arbeiten in diesem, rund 5500 Quadratmeter großen Bereich zwischen Hainstraße und Ihle, der Ihle-Insel am Breiten Weg und gegenüber der alten Stadtmühle (Breiter Weg 9) wird im ersten Halbjahr begonnen. Ein Hauptaugenmerk legen die Planer in diesem Zusammenhang auf den Brückenschlag über die Ihle. So wird auf dem Gelände der Gerberei eine 12 Meter lange und 2,50 bis 3,60 Meter breite Stahlbrücke gesetzt - für Fußgänger und auch barrierefrei. Der Laga-Ausschuss des Stadtrates hatte kürzlich grünes Licht dafür gegeben, dass für dieses Vorhaben sieben Bäume, zum Teil mit geringem Umfang, gefällt werden können. Konkret handelt es sich um fünf Eschen, eine Birke und eine Erle.

Für einen grünen Farbtupfer sollen die kleinen Gärten an der Ihle sorgen - mit ihren unterschiedlichen Gestaltungsformen und Größen. "Die typische Kleingliedrigkeit ermöglicht viele Varianten", erläutert Andreas Gottschalk, Sachgebietsleiterin Wirtschaftsförderung. So sind unter anderem auch eine terrassenförmige Ausrichtung mit Gefälle, vielfältige Heckenstrukturen und Staudenbereiche vorgesehen.

Zusätzlicher Bestandteil im Rahmen dieser Arbeiten ist auch die Sanierung des Ihle-ufers auf einer Länge von 35 Metern.

Für den Komplex Ihlegärten werden Kosten von rund 800 000 Euro veranschlagt.