Burg l Die Ferienspiele im Burger Pionierhaus sind mehr als gesichert. Denn mit diesem Projekt hat sich Ulrike Strobach bei der Aktion "Krümel hilft" der Brotmeisterei Steinecke beworben - und gewonnen. 1000 Euro überbrachte Verkaufsleiterin Heike Riedel der Einrichtung am Sonnabendvormittag. "Die Hoffnung war da, aber die Konkurrenz konnten wir nicht einschätzen. Am vergangenen Montag kam dann der Anruf und die Freude war groß", erzählt Strobach.

Seit über drei Jahren unterstützt die Brotmeisterei mit diesem Projekt verschiedene Kindereinrichtungen. Diese mussten in Kurzform erklären, wofür sie das Geld nutzen würden und das entsprechende Projekt kurz vorstellen. Insgesamt seien laut Verkaufsleiterin Heike Riedel über 100 Bewerbungen aus der Region eingegangen. Dann musste die Werbetrommel gerührt werden. Im Zeitraum zwischen 1. und 21. Dezember lagen die Flyer mit allen Projekten in den Filialen aus, und es konnte abgestimmt werden. "Dafür haben wir auch viele Leute beim Bäcker angesprochen", erzählt Strobach. Und das hat sich gelohnt. Über 1000 Stimmen sind für das Burger Pionierhaus zusammen gekommen.

"Oft wird für Kinder einfach zu wenig gemacht. Mit der Aktion wollen wir auch das Ehrenamt ein wenig unterstützen. Und bewerben kann sich letztendlich jeder", erklärt Riedel die Motivation. Insgesamt wurden in diesem Jahr 20 Projekte mit Geld bedacht.

Noch mehr angetan war die Verkaufsleiterin bei ihrem Besuch von der Arbeit des Pionierhauses. "Es ist toll, was sie hier haben, und was sie den Kindern für Möglichkeiten geben", sagt sie. Beim ersten Stützpunkt 102 im neuen Jahr waren zahlreiche Kinder erschienen und wohnten der Scheckübergabe bei. "Einmal im Monat, immer sonnabends, können sich die Kinder hier mit verschiedenen Spielen beschäftigen. Und die Jugendlichen werden animiert, sich ehrenamtlich zu engagieren", erklärt Strobach. Der Höhepunkt seien die Ferienspiele im Sommer, wofür das Geld gut gebraucht werden kann.