Nedlitz l Der Staffelstab ist übergeben. Ursula Schiller und Erika Bierhals haben sich aus der Leitung der Nedlitzer Bücherei zurückgezogen. Rosemarie Klapötke, Susann Pieske und Carmen Bahreiter kümmern sich künftig um Leser und Bücherbestand.

Erika Bierhals und Ursula Schiller, beide als gelernte Buchhändlerinnen vom Fach, eröffneten die Nedlitzer Gemeindebücherei im August 2008. Seitdem ist der Bestand an Büchern ebenso gewachsen wie die Zahl an Lesern. Waren es rund 400 Titel bei der Eröffnung, sind es heute rund 1800 Belletristik-Bücher; die vielen Kinder- und Sachbücher kommen noch dazu. Wachsen konnte der Bestand dank vieler Spenden aus Nedlitz und umliegenden Orten.

Ursula Schiller und Erika Bierhals knüpften Kontakte zur Nedlitzer Kindertagesstätte "Gänseblümchen", deren Kinder zu regelmäßigen Nutzern der Bücherei wurden.

Als Erfolge entpuppten sich stets auch die Lesungen, die von der Heimatstube organisiert wurden. Nie hörten weniger als 25 Besucher zu. Interessante Lesungen veranstalteten unter anderem Rolf Burkert, Margrit Fritzsche, Klaus D. Vogt oder Monika Helmecke. Die Genthiner Schriftstellerin besuchte Nedlitz letzten Herbst im Rahmen der Landesliteraturtage. Margitt Weber nahm mit ihrem reich bebilderten Reisebericht viele Besucher mit nach Israel.

Seit vergangenem Jahr gehören die Nedlitzer Lesekinder zur Heimatstube und Bücherei. Sie treffen sich unter der Leitung von Iris Kabelitz einmal im Monat und beschäftigen sich mit spannenden Themen wie das Leben der Bauern im Mittelalter oder allem Wissenswerten zum (Oster-)Ei passend zur Jahrzeit.

Nach sechs Jahren, die die beiden als sehr interessant in Erinnerung behalten, haben sich Erika Bierhals und Ursula Schiller aus der Nedlitzer Gemeindebücherei zurückgezogen. Sie wurden im Dezember auf der Weihnachtsfeier offiziell verabschiedet (verbunden natürlich mit einem großen, herzlichen Dankeschön) und auf dem Neujahrsempfang der Stadt Gommern am 6. Februar für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement (nicht nur in der Bücherei) ausgezeichnet.

Mit Rosemarie Klapötke, Susann Pieske und Carmen Bahreiter konnten drei Frauen gefunden werden, die die Nedlitzer Bücherei weiterführen, neuen Elan mitbringen und eigene Ideen verwirklichen wollen. Die Chancen stehen also sehr gut, dass die Bücherei auch weiterhin ein beliebter Treffpunkt in Nedlitz bleibt.

Bilder