Der Wunsch nach einem Dorfgemeinschaftshaus wurde vom Ortschaftsrat Wahlitz auf seiner jüngsten Sitzung bekräftigt.

Wahlitz l Der Versuch, die Weihnachtsfeier für die Senioren in Menz zu veranstalten, wo es im Deutschen Haus einen passenden Saal gibt, war nicht von Erfolg gekrönt, berichtete Ortsbürgermeister Reinhard Dame (CDU) dem Ortschaftsrat. Trotz eines Bustransfers musste die Menz-Variante wegen zu geringer Anmeldungen aufgegeben werden. "Für Wahlitz kamen noch einmal 30 Anmeldungen dazu", sagte Reinhard Dame. Das entsprach einer Verdopplung. Aber so viele Gäste würden in die Gaststätte nicht hineinpassen. Einigen musste abgesagt werden. Die Feier war "eine gelungene Veranstaltung". Sowohl der Chor, der in den Vorraum auf die Treppe ausweichen musste, als auch die Kita-Kinder zeigten ein schönes Programm, merkte Walter Schmidt (Unabhängige Fraktion für Wahlitz) an.

Die Weihnachtsfeier machte einmal mehr auf den fehlenden, größeren Veranstaltungsraum in der Ortschaft aufmerksam. Ganz oben auf der Wahlitzer Wunschliste steht deshalb ein Dorfgemeinschaftshaus. Laut Stadtverwaltung muss mit Kosten von bis zu 600 000 oder 700 000 Euro gerechnet werden. Fördermittel gebe es derzeit nicht.

Diese Auskunft reichte Walter Schmidt nicht aus. Er bat um eine detailliertere Kostenaufstellung und Angaben, an welchen Stellen nach Fördermitteln nachgefragt worden sei. Axel Struy (FDP) sah dagegen zuerst einmal die Wahlitzer in der Verantwortung überhaupt zu sagen, was sie genau wollen. Ein Dorfgemeinschaftshaus? Oder eine Mehrzweckhalle, die bestuhlt werden kann?

Der Rückblick auf die Veranstaltungen im Dezember ließ Reinhard Dame auf das Thema Terminüberschneidungen zu sprechen kommen. Parallel zur Nikolausfeier in der Wahlitzer Reithalle habe der Gommeraner Weihnachtsmarkt stattgefunden. Hier soll überlegt werden, die Nikolausfeier künftig vorzuverlegen, damit mehr Besucher die Möglichkeit haben, das aufwendig mit Tieren gestaltete Programm zu erleben.

Ärgerlich empfindet es der Ortsbürgermeister, dass das Stadtfest Gommern parallel zum Reiterfest in Wahlitz veranstaltet wird. "Wir machen das Reiterfest seit 20 Jahren immer Ende Juni", betonte Reinhard Dame. Als Landwirte müssten sie sich nach Ernte richten, könnten nicht irgendeinen Termin wählen.