Nach einem erfolgreichen und arbeitsreichen Jahr 2014 schauen die Mitglieder des Heimatvereins Gommern auf ein ebenso intensives Jahr 2015. Auf der Mitgliederversammlung am Donnerstagabend wurde der Rahmen dafür abgesteckt.

Gommern l Mit seinem 15-jährigen Bestehen feierte der Heimatverein Gommern im zurückliegenden Jahr einen "kleinen Meilenstein", sagte Silke Fuchs zur Eröffnung der Mitgliederversammlung im Volkshaus. Sie vertrat die erkrankte Vereinsvorsitzende Frauke Wambach, an die die Mitglieder herzliche Grüße versendeten.

"Erfolgreich und arbeitsreich" sei das letzte Jahr gewesen. Silke Fuchs verband ihren Rückblick mit einem Dank an die Vereinsmitglieder, ihre Familien und den Nichtmitgliedern, die sich dennoch für die Ziele des Vereins engagieren. Ein Dank ging ebenso an alle Spender.

Der Heimatverein setzt sich mit Wir für Vehlitz, der Heimatstube Nedlitz und Gommern aus drei Abteilungen zusammen.

Keine Beanstandungen: Vorstand wird entlastet

Der Revisionsbericht ergab "keine Beanstandungen", so dass Kassiererin Birgit Reppin und dem Vorstand Entlastung erteilt werden konnten. Ein besonderes Dankeschön ging dabei an die Kassiererin, die sich einer "umfangreichen Kassenführung" widmen müsse. Für ihre engagierte Arbeit erhielten die Vorstandsmitglieder einen Blumengruß.

Einen Schwerpunkt der Mitgliederversammlung machte die letzte Absprache des Veranstaltungsplanes für die kommenden Monate aus. So wird in Nedlitz am Sonntag, 15. März, in der Heimatstube die neue Ausstellung eröffnet, wenige Tage später laden die Nedlitzer zu einem Lichtbildervortrag über den Iran ein.

Der Heimatverein Gommern nimmt Ende Mai am Festumzug anlässlich des Sachsen-Anhalt-Tages in Köthen teil. Die Vereinsmitglieder unterstützen erneut das Kinderfest an der Grundschule und unternehmen gemeinsam eine Tagesfahrt zur Buga.

Die Ausstellungsräume des Heimatvereins werden zum Stadtfest Ende Juni, zum Gurkenmarkt Ende August und zum Weihnachtsmarkt Anfang Dezember zusätzlich geöffnet sein. Steckt der Verein derzeit noch mittendrin in seiner Ausstellungsreihe "Rund um den Sport", wirft das nächste Thema schon seine Schatten voraus: "Rund um das Tier". Vom Hundesport über die Geflügel- und Kaninchenzucht sollen alle Bereiche widergespiegelt werden. Die Vorbereitungen laufen bereits an. "Da ist in Gommern großes Potential vorhanden", sagte Silke Fuchs.

Hoffest wird einer der Höhepunkte des Jahres

Unter seinen Vereinskollegen warb Bürgermeister Jens Hünerbein, dass jede Abteilung ein Boot zum Schlauchbootrennen Ende Juni besetzt. Die Frauen und Männer reagierten mit großem Echo. Mal sehen, ob das "vereinsinterne" Rennen tatsächlich gestartet wird.

Zu den Höhepunkten im Vereinsjahr zählt auf jedem Fall das Hoffest des Heimatvereins, das in diesem Jahr am Sonntag, 4. Oktober, veranstaltet wird.

Die Vehlitzer laden unter anderem zu ihrem beliebten Erntedankfest ein. Dieses Mal soll die Mohrrübe im Mittelpunkt stehen.

Dass es nicht einfach ist, die engagierten Vereinsmitglieder aus drei Abteilungen unter einen Hut zu bekommen, stellte die Terminabstimmung für die gemeinsame Radtour unter Beweis. Unter Federführung der Vehlitzer soll in diesem Jahr, begleitet von Wegewart Steffen Grafe, die Tour nach Dornburg gehen. Ein Termin im September wurde gesucht, ob er auch gefunden wurde, muss sich noch zeigen.