Burg/Genthin (el) l Millionen fehlen dem Jerichower Land im Haushalt. Bisher ist keine Lösung dafür abzusehen. Sondern der Kreis rechnet erstmal sein Eigenkapital dagegen. Wird den Ausgaben weiterhin nichts entgegengesetzt, droht dem Kreis wirtschaftlich im Jahr 2019 der Bankrott. Kreisvorstand Bernhard Braun erklärt auf der jüngsten Sitzung des Finanzausschusses nüchtern: "Unsere Ausgaben sind im Wesentlichen durch Pflichtaufgaben bestimmt, deswegen sind auch keine grundlegenden Konsolidierungsmaßnahmen möglich." Es klingt nach Resignation. Im Haushalt für 2015 steht ein dickes Minus. Sechs Millionen fehlen dem Landkreis. Formal werden die Braun zufolge durch einen "Kunstgriff" ausgeglichen - der Kreis greift auf sein Eigenkapital zurück. Nichts, was Ausschussmitglied Volker Bauer (CDU) so akzeptieren will. "In vier Jahren wäre demzufolge unser Eigenkapital aufgebraucht", rechnet der Kommunalpolitiker vor. Er stellt eine ernste Frage in den Raum: "Existiert dann das Jerichower Land noch?" Was Bauer fordert, sind Ideen. Und die fordert er von der Kreisverwaltung.