Genthin (spö) l Die Tafeln der Wanderausstellung mit Informationen zum Einsenbahnunglück im Dezember 1939 auf dem Genthiner Bahnhof haben jetzt ihren Platz im Treppenaufgang des Kreismuseums gefunden. Damit stehen sie vorerst zeitlich unbegrenzt Museumsbesuchern für eine Besichtigung zur Verfügung. Die Tafeln waren im Dezember Teile eíner Ausstellung, die im Foyer des Kreishauses aus Anlass des 75. Jahrestages der Wiederkehr des Unglücks gezeigt wurden. Gestaltet wurden sie von Mitgliedern des Genthiner Fördervereins Stadtgeschichte. In Erinnerung an das denkwürdige Datum hatten der Förderverein und die Stadt Genthin zudem eine Hörspielaufführung eines Stücks von Gert Loschütz ermöglicht, das das Genthiner Eisenbahnunglück thematisiert.