Burg | Auch in diesem vierten und letzten Abschnitt werden neben dem Aufbau eines tragfähigen Straßenkörpers neue Regen-, Trink- und Schmutzwasserleitungen verlegt. Die gesamte Bauzeit wird sich laut Planungen bis Ende Juni erstrecken, sagte Sigrun Hohmann vom Fachbereich Stadtentwicklung/Bauen der Stadtverwaltung.

Straße sowie Geh- und Radweg werden insgesamt 17,60 Meter breit sein - mit beidseitigem Geh- und Radweg. Während dieser auf der einen Seite kombiniert angelegt wird, ist er auf der anderen Seite (Lidl) getrennt vorgesehen.

Trotz allem müssen sich Autofahrer weiter in Geduld üben, denn der Kreuzungspunkt kann von Schermen oder Burg-Süd aus kommend nicht in Richtung Grabow/Genthin passiert werden, wohl aber Richtung Stadtzentrum bzw. Kreisverkehr Berufsschule oder Krankenhaus und Alte Kaserne. Wer aus Richtung Genthin nach Magdeburg fahren will, muss wieder die Umleitung über die Zibbeklebener Straße in Kauf nehmen.

Bauarbeiten sind Gemeinschaftsprojekt

Bei dem Vorhaben, das mehr als einen Kilometer umfasst, handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt zwischen Land, Stadt Burg, die für Geh-, Fußwege und Lampen verantwortlich zeichnet, und dem Burger Wasserverband.

Begonnen wurde Mitte Mai 2013 mit dem 380 Meter langen Abschnitt von der Kreuzung Zibbeklebener Straße bis Einfahrt Südring, es folgte 2014 ein weiterer, 175 Meter langer Abschnitt. Der dritte Bereich, der auch im vergangenen Jahr realisiert wurde, betraf den 250 Meter langen Kreuzungsbereich bis Yorckstraße. Jetzt folgt der erwähnte vierte Teilabschnitt.

50 LED Straßenlampen geplant

Nach Fertigstellung wird die sanierte B 1-Strecke mit fünf Bänken, Papierkörben und Hundetoiletten komplettiert. Dann werden auch etwa 50 moderne LED-Straßenlampen installiert sein.

Gänzlich abgeschlossen ist der Straßenbau auf der B 1 allerdings auch dann nicht. Der Ausbau der Wasserstraße ist für 2016/2017 vorgesehen, also vor der Landesgartenschau.