Genthin/Burg (da) l Die Arbeit der Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle in Genthin ist für die nächsten zwei Jahre sichergestellt. Dafür sorgen die 113600 Euro, die Staatssekretärin Anja Naumann am Freitagvormittag per Förderungsvereinbarung mit im Gepäck hatte. "Wir haben weniger Abbrüche und mehr Geburten im Land. Es zeigt, dass die Arbeit, die in diesen Beratungsstellen gemacht wird, erfolgreich ist", sagte die Staatssekretärin ohne konkrete Zahlen zu nennen. "Wir nehmen das Geld gern, werden aber dadurch nicht reich", sagte Reinbern Erben, Geschäftsführer des Diakonischen Werkes, der die Trägerschaft über die Beratungsstelle innehat.