Wie könnte man den Sommer besser willkommen heißen als mit Musik? Pünktlich zum Sommerbeginn findet in Burg wieder die "Fête de la musique" statt.

Von Jara Tiedemann

Burg l Bereits zum dritten Mal wird Burg in diesem Sommer Austragungsort des internationalen Livemusik-Festivals. Organisiert wird es vom Jugendwerk Rolandmühle, zu dem das Soziokulturelle Zentrum (SKZ) gehört. Carsten Geßner und Silke Kirchhof vom SKZ verrieten nun erste Details der Planung.

Eingeleitet werden soll die "Fête de la musique" bereits am Freitag, 19. Juni, mit der Aktion "School of Beatz". Ein Truck mit DJ-Equipment wird dabei die Burger Schulen anfahren und die Schüler dürfen sich am DJ-Pult austoben. Der Truck wird dann auch bei der Eröffnung am 21. Juni dabei sein und für elektronische Beats sorgen.

Das Highlight in diesem Jahr wird aber der Veranstaltungsort sein. "Nach viel Hin und Her und Klinkenputzen haben wir es geschafft, die Fête in diesem Jahr in die Innenstadt, also die Schartauer Straße, zu verlegen", so Carsten Geßner. Einbezogen werden auch der Gummersbacher- sowie der Magdalenenplatz, auf dem die zentrale Bühne stehen wird. Außerdem werden die Geschäfte am 21. Juni ihre Türen öffnen und mit einem verkaufsoffenen Sonntag zum Erfolg des Festes beitragen.

Der erste Liveact aus Frankreich steht bereits fest. Die Hip-Hop-Band "DEF". Doch bei einem Act soll es natürlich nicht bleiben. Deswegen können sich Künstler und Musiker jedes Genres und Alters derzeit über ein Online-Formular auf www.fete-burg.de anmelden und am 21. Juni ihren Teil zur "Fête de la musique" beitragen. "Es soll ein möglichst internationales und abwechslungsreiches Programm werden", ruft Carsten Geßner auf.