Ziesar/Tucheim l Die Zukunft der Thomas-Müntzer-Oberschule (mit Grundschule) in Ziesar sieht seit einigen Tagen wieder etwas rosiger aus. Zunächst hatte das Schulamt angewiesen, dass es dort keine siebten Klassen mehr gibt (Volksstimme berichtete). Davon betroffen sind dutzende Schüler (zehn Prozent) aus dem Jerichower Land und der Anhalt-Region. Jedoch hat sich der Kampf der Elternvertretung gelohnt: "Im kommenden Schuljahr wird es wieder zwei siebte Klassen mit voraussichtlich je 15 Schülern geben", sagte Elternsprecherin Sabine Haug zur Volksstimme.

Schul- und Elternkonferenz sowie Schulleitung votierten für den Erhalt der Schule. Unterstützung erfuhren sie auf einer Versammlung, an der mehr als 160 Bürger teilnahmen. Die Schüler der jetzigen sechsten Klassen brachten ihr Unverständnis zum Ausdruck, künftig wegen der weiteren Schulwege nicht nur Freizeit opfern zu müssen, sondern auch nicht mehr im jetzigen Klassenverbund lernen zu können.

Brandenburg hat ein anderes Schulsystem als Sachsen-Anhalt. Hier verlassen die Kinder erst nach der sechsten Klasse die Grundschule. In Ziesar schließt sich direkt im Hause ab Klasse sieben die erste Sekundarstufe an. Früher gab es dort auch noch eine gymnasiale Stufe, die jedoch 2008 in Ziesar gestrichen wurde.

In der Märkischen Allgemeinen Zeitung (MAZ) hieß es kürzlich: "Auch die zwölfjährigen Zwillinge Claas und Björn Isensee aus Schopsdorf im Jerichower Land wollen weiter in Ziesar lernen und ab August in die Oberstufe wechseln. Die angekündigte Nichteinrichtung einer siebten Klassenstufe wäre schlimm für unsere Familie. Die Jungs müssten dann weite Wege zu Schulen nach Genthin oder Burg fahren", beklagt sich Vater Carsten bei der Schulveranstaltung."