Reesen/Hohenseeden (am) l Mit 2,24 Promille hinterm Steuer ist ein Lkw-Fahrer einer Burger Spedition aus dem Verkehr gezogen worden. Der 54-jährige Brandenburger war am Montagnachmittag auf der B 1 zwischen Reesen und Hohenseeden unterwegs. Seinem Fahrdienstleiter war aufgefallen, dass der Mann alkoholisiert sein könnte. Er stoppte die Weiterfahrt und informierte die Polizei. Ein betriebseigenes Messgerät stellte fest, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein im von der Polizei durchgeführter Test bestätigte das Ergebnis und den hohen Wert. Dem Fahrer drohen der Entzug der Fahrerlaubnis sowie ein Strafverfahren. Ihm dürfte auch Ärger mit seinem Arbeitgeber ins Haus stehen.