Möser/Altengrabow l "Das ist für uns ein ganz großes Erlebnis und Erfolg", freute sich Forstdirektor Rainer Aumann angesichts der Teilnahme von Michael Aedtner am Endausscheid des bundesweiten Wettbewerbes. In mehreren landesweiten Ausscheiden hatten sich 14 Forstwirt- Auszubildende für diesen Wettbewerb qualifiziert. Dazu zählten mit Nathali Strauch, Michael Aedtner und Franz Kerzel auch drei Auszubildende des Bundesforstbetriebes Nördliches Sachsen-Anhalt.

Der Landesausscheid fand in Iden (nördlich von Stendal) statt. Ausrichter ist der Landjugendverband Sachsen-Anhalt. Der Wettbewerb in Iden bestand aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. An zwei Tagen mussten die Teilnehmer ihr Wissen und Können unter Beweis stellen.

Die Siegerehrung fand im Zentrum für Tierhaltung und Technik in Iden statt. "Rainer Aumann: "Als Wettbewerbsbester erhielt unser Forstwirt-Auszubildender Michael Aedtner die Siegerurkunde aus den Händen von Landwirtschaftsminister Hermann Onko Aeikens. Auch unsere beiden weiteren Teilnehmer konnten sich gut platzieren."

Im theoretischen Teil galt es, Fragen des Allgemeinwissens zu beantworten. Dazu gehörten beispielsweise Sprichwörter, Geographie/Kontinente, bedrohte Tier- und Pflanzenarten sowie die menschliche Anatomie. Aber auch berufstheoretische Fragen und Rechnen waren gefordert.

Zur Präsentation standen verschiedene Themen zur Auswahl. So wurden die Azubis aufgefordert, privaten Waldbesitzern den Zweck und die Inhalte von Wald- und Zertifizierungssystemen zu beschreiben. Außerdem sollte Waldbesuchern an einem Walderlebnistag die Vorteile des Rohstoffes Holz erläutert werden.

Zu den Praxisaufgaben gehörten das Wechseln einer Motorsägenkette, ein Kombinationsschnitt an zwei hochgelegten Stämmen, ein Präzisionsschnitt an zwei liegenden Stämmen, die Fallkernanlage am Stock, das Pflanzen von Bäumen, die Entastung sowie das Bestimmen von Schadbildern, Holzarten, Bäumen, Sträuchern und geschützten Pflanzen.

Forstwirt-Azubi Michael Aedtner ist 25 Jahre alt, im dritten Lehrjahr und kommt aus Arendsee. "Ich habe mich riesig über die Qualifikation für den Endausscheid gefreut. Darauf habe ich auch hingearbeitet und gehe nun hoch motiviert in den Endausscheid", sagte Michael Aedtner.

"Ich habe mich riesig über die Qualifikation gefreut. Darauf habe ich hingearbeitet und gehe nun hoch motiviert in den Endausscheid." - Michael Aedtner, Forstwirt-Azubi

Auch Ausbildungsleiter Axel Schröder ist stolz auf seinen Schützling. "Wir sind sehr zufrieden. Michael Aedtner ist ein gewissenhafter Azubi." Und Forstdirektor Rainer Aumann ergänzte: "Wir sind stolz auf Michael und seinen Erfolg. Das spricht auch dafür, dass unsere Ausbildung ganz gut ist. Es zeigt auch, dass man bei guter Vorbereitung und viel Motivation Großes erreichen kann und dafür auch entsprechend belohnt wird."

Bilder