Burg/Genthin (bsc) l Der Kreisfeuerwehrverband Jerichower Land hat auf seiner 26. Delegiertenkonferenz am Freitagabend in der Burger Stadthalle ein insgesamt positives Fazit seiner Arbeit im Jahr 2014 gezogen. Die Versammlung musste aufgrund von nur 30 Prozent Beteilung nach zehn Minuten neu angesetzt werden, um beschlussfähig zu sein. Dies lässt die Satzung zu. Allerdings wurde die Beschlussfähigkeit erst nach den ersten Berichten bekannt gegeben, was eigentlich davor hätte geschehen müssen.Da aus dem Vorstand Klaus Heine, Julian Strobach und Lothar Liebe ausgeschieden waren, wurden Mandy Strübing (FFw Gladau) und Daniela Raasch (FFw Burg) nachgewählt.