Genthin (spö) l Das Kreismuseum in Genthin leiste mit seinem historischen Fundus einen wichtigen Beitrag für das Jerichower Land. Darauf verwies der Fraktionschef der Linken im Landtag, Wulf Gallert, während eines Besuches in der Stadt. Museumsleiterin Antonia Beran redete allerdings auch Klartext und machte bei der Vorstellung unter anderem auf die zum Teil schon sehr alten ständige Ausstellungen aufmerksam, würdigte aber auch die hervorragende Erfassung und Sammlung des Archivgutes, die ihre Vorgänge Klaus Börner vorgenommen habe. Durch immer mehr Einschränkungen im Personal, Anfang der 1990er Jahre waren im Museum noch sechs Mitarbeiter tätig, heute nur noch einer, sei eine wissenschaftliche Arbeit nicht mehr leistbar.