Theeßen (am) l Die Polizei hat einen Mann aus dem Verkehr gezogen, der auf dem A 2-Parkplatz Wüstenforst versucht hat, goldfarbene Ringe und Armbändern als "echt Gold" zu verkaufen. Gegen ihn wird nun wegen versuchten Betruges ermittelt. Der Mann war am späten Dienstagvormittag auf dem Parkplatz Wüstenforst in Fahrtrichtung Berlin aufgefallen. Die angebotenen Gegenstände, ein goldfarbener Ring und ein goldfarbenes Armband, hatten nach Polizeiangaben in der Innenseite eine Prägung. Es habe sich aber augenscheinlich um Attrappen gehandelt. Im Auto des Mann fand die Polizei in einem Versteck eine größere Menge an goldfarbenen Ringen und Armbändern. Nach Feststellung der Personalien konnte der Mann gehen. Die Ringe und Armbänder zog die Polizei ein.