Güsen/Hohenseeden (sta) l Glück im Unglück hatte am Freitag der Fahrer eines VW, als er gegen 9.30 Uhr auf der L 54 zwischen Güsen und Hohenseeden mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Pkw flog über die Leitplanke, überschlug sich und riss dabei einen Teil eines Brückengeländers weg. Der Fahrer, der allein im Auto war, konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und kam offensichtlich mit ein paar Schrammen davon. Ein zweites Fahrzeug war wohl nicht am Unfall beteiligt.

Kameraden der Elbe-Pareyer Feuerwehr entnahmen dem Unfallfahrzeug die Flüssigkeiten und brachten Bindemittel aus, um eine Kontamination der Unfallstelle zu vermeiden. Rettungssanitäter betreuten das Unfallopfer.