Genthin (da) l Der Bildungsausschuss des Landkreises ist begeistert von der Idee, das Museum im Genthiner Kreishaus unterzubringen. Lichtdurchflutete Räume und eine größere Ausstellungsfläche würden für sich sprechen. Doch um das umzusetzen, bedarf es noch einige Umbauarbeiten. Das alte Museumshaus in der Genthiner Mützelstraße soll erhalten bleiben. Darin sind sich alle Ausschussmitglieder einig. Eine Sanierung würde den Kostenrahmen wohl sprengen. Kreisvorstand Bernd Girke spricht von einem Betrag im Millionenbereich. Es gibt keinen baulichen Brandschutz. Dafür wären zwei abgeschlossene Treppenhäuser nötig. Das Dachgeschoss ist für den Besucherverkehr bereits gesperrt. "Der Handlungsbedarf besteht akut. Wir müssten hier ein sicheres Haus schaffen", so Girke. Von der Verwaltung wird daher der Umzug in das wenige hundert Meter entfernte Kreishaus empfohlen. Zumindest für den großen Publikumsverkehr. Das Archiv und bestimmte Magazine sollen im alten Kreismuseum bleiben. Der neue Raum könne doch als Basis für ein neues Ausstellungskonzept dienen. "Wir müssen das Museum mit den alten Sachen der jüngeren Generation anpassen. Die neuen Räume könnten eine Chance sein, ein Konzept Museum 2020 auf die Beine zu stellen", schlägt Dertz vor. "Ich bin schon jetzt begeistert und überzeugt davon, dass es ein Schritt nach vorne ist für unser Museum."