Zum Ende der Festwoche anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Möseraner Sekundarschule gab es am vergangenen Freitag ein großes Schulfest. Schüler, Lehrer und Eltern zeigten, was an der Bildungseinrichtung möglich ist.

Möser l Erst mit einem ganzen Jahr Verspätung konnten die Möseraner Schüler und Lehrer das Fest zum 20-jährigen Bestehen ihrer Schule feiern. Im Sommer 2014, als das Fest ursprünglich stattfinden sollte, hatten an der Schule wegen der mittlerweile abgeschlossenen Sanierung die Handwerker das Zepter in der Hand.

Zum großes Fest hatten sich viele Schüler, Eltern, Lehrer und Ehemalige in den Räumen der Bildungseinrichtung an der Thälmannstraße eingefunden. "Unsere Schüler haben zur Einstimmung ein Programm geboten, das bei den Besuchern richtig gut ankam", sagt Schulleiter Helmut Krüger. Tanz, Gesang und Instrumentalmusik waren bei den Darbietungen der Schüler vertreten.

Maik Zimmermann, Lehrer und zweiter Vorsitzender des Schulfördervereins, konnte am Nachmittag ein positives Fazit des Tages ziehen: "Ab 10 Uhr hatten wir schon ordentlich Andrang auf dem Schulgelände, und beim Programm ab 11 Uhr war es rammelvoll. Alles hat geklappt. Ich bin jetzt richtig erleichtert." Ein ganzes Jahr war das Organisationsteam unter seiner Leitung mit der Vorbereitung des Schulfestes beschäftigt.

Für die Besucher des Festes hatten die Organisatoren einiges vorbereitet: Im Obergeschoss des Anbaus konnten die Besucher in einer Ausstellung zur Schulgeschichte schmökern und eigene Erinnerungen auffrischen. In den Klassenräumen zeigten Schüler Experimente oder führten eine elektronische Tafel vor. Im Schachkabinett lieferten sich Jung und Alt spannende Wettkämpfe.

Wer wollte, konnte im Foyer dekorative Kugeln bemalen oder sich auf dem Schulhof unter blauem Himmel in sportlichen Wettkämpfen messen. Bei der Verkehrswacht konnten die Besucher außerdem ihre Fahrtauglichkeit an Simulatoren testen.

 

Bilder