Einen radlerfreundlichen Parkplatz haben am Sonntag der Magdeburger Tourismusverband Elbe-Börde-Heide und der ADAC gemeinsam in Hohenwarthe eröffnet. Mit einem Radlerfest wurde der Platz eingeweiht.

Hohenwarthe l Baustart für den ersten radlerfreundlichen Parkplatz entlang des Elberadweges in Sachsen-Anhalt war bereits im September. Pünktlich zum Start der Radlersaison waren alle Arbeiten erledigt, am vergangenen Sonntag feierten Radler und Familien aus dem Landkreis die Einweihung des Platzes.

Für die Radfahrer wartet der Rast- und Parkplatz nun mit einer überdachten Sitzgelegenheit mit Tisch und zwei Bänken auf. Für die Drahtesel gibt es Abstellmöglichkeiten, eine Tafel mit Informationen zu den Radwegen rund um das Wasserstraßenkreuz für Touristen, die eine Radtour entlang der Elbe, am Aller-Elbe-Radweg oder am künftigen Elbe-Havel-Radweg machen möchten und dafür mit dem Auto und Rädern im Gepäck anreisen. Auch gepflasterte Flächen sollen es in Zukunft den Rad- und Autotouristen leichter machen.

Irene Mihlan, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes, freute sich über die Resonanz der Radfahrer am Sonntag: "Es ist schön zu sehen, dass der Platz gleich so gut angenommen wird." Und Bernd Köppen, Bürgermeister der Gemeinde Möser, sah den Platz auch unmittelbar als Ergänzung für die Hohenwarther und deren Gäste.

In unmittelbarer Nähe des neuen radlerfreundlichen Parkplatzes befinden sich übrigens auch mehrere zertifizierte "Radfreundliche Unterkünfte", so dass auch Urlauber auf ihre Kosten kommen, die für ein paar Tage in der Region bleiben wollen.

Beim Radlerfest am Sonntag sorgten bei schönstem Wetter die Hohenwarther Weinberg Musikanten für die musikalische Umrahmung, Knirpse aus der Kita "Gänseblümchen" sangen für die Radler am Wasserstraßenkreuz.

Der ADAC und der Magdeburger Tourismusverband Elbe-Börde-Heide haben gemeinsam rund 30000 Euro in den Ausbau von Parkplatz und Rastplatz investiert.

 

Bilder