Burg l Mit 10 000 Euro fördert Lotto Sachsen-Anhalt den Bau eines neuen Bootssteges bei den Ruderern der "Wassersportfreunde Burg". Lotto-Geschäftsführerin Maren Sieb überreichte den Scheck am Montagabend an Vereins-Vorstand Reimar Nuße kurz vor dem Anrudern am 10. Mai. "Wir freuen uns, dass die Ruderer bald nicht nur trockenen, sondern auch sicheren Fußes ihre Boote zu Wasser bringen können", so Maren Sieb, die allen Ruderern "immer eine Handbreit Wasser unterm Boot" wünschte. Optimale Trainingsbedingungen im Breitensport in Sachsen-Anhalt seien für Lotto stets eine Herzensangelegenheit, versicherte die Geschäftsführerin.

Der alte Ruder-Bootssteg stammt aus dem Jahr 1973 und ist so stark angegriffen, dass er aus Sicherheitsgründen stillgelegt werden muss.

"Wir freuen uns, dass wir nun bald nicht mehr mit dem großen Problem ,wie lange hält der Bootssteg noch` leben müssen", bedankte sich Reimar Nuße. "Im Namen aller Ruderer: Vielen Dank. Wir werden mit guten Leistungen bei unseren Wettkämpfen eine entsprechende Antwort geben." Das haben die Ruderer auch am vergangenen Wochenende bei einer Zwei-Tages-Regatta in Bernburg getan. Sie kehrten mit 13 Siegen und fünf zweiten Plätzen nach Hause zurück.

Die "Wassersportfreunde Burg" zählen derzeit rund 170 Mitglieder, darunter über 40 Kinder und Jugendliche.

Die Gesamtkosten für den neuen Bootssteg liegen bei rund 28 500 Euro. 18 500 Euro werden als Eigenanteil aufgebracht. Eine Spezialbaufirma aus Bayern wird den drei Meter breiten und zehn Meter langen Bootssteg bauen. Reimar Nuße: "Der neue Bootssteg hat dann die richtige Einstiegshöhe für unsere Boote."