Burg (da) l Am Montag beginnen an der A 2-Anschlussstelle Burg-Zentrum Arbeiten zur Fahrbahnerhaltung. Autofahrer müssen mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Das teilte das Verkehrsministerium mit.

Die rund 16 Jahre alte Anschlussstelle Burg-Zentrum erhält in Fahrtrichtung Berlin für rund 200000 Euro eine neue Asphaltdecke. Während der Arbeiten muss sie in Richtung Berlin vollständig gesperrt werden.

Die Umleitungen sind ausgeschildert. Autos aus Richtung Hannover, die die A 2 dort verlassen wollen, fahren weiter bis Burg-Ost, und können auf der Gegenfahrbahn zurückfahren. Fahrzeuge, die von Burg-Zentrum aus Berlin ansteuern, nutzen zunächst die Auffahrt in Richtung Hannover und wechseln an der Abfahrt Lostau die Fahrtrichtung.

Zudem werden auch Betonfelder auf der Autobahn selbst erneuert. Das bedeutet, dass für den durchgehenden Verkehr im Bereich der Baustelle nur zwei beziehungsweise kurzzeitig nur ein Fahrstreifen zur Verfügung stehen. Bis zum 6. Juni sollen die Arbeiten beendet sein.