Gübs (tra) l Der Gübser Taubenturm-Hof-Verein hat auf seiner Mitgliederversammlung vor einigen Tagen satzungsgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Einstimmig sind die alten Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt worden. Für weitere zwei Jahre wird nun Andreas Lange den Verein führen. Als Stellvertreter agiert weiterhin Reimund Kochanek. Schriftführer ist Bertram Wolf und Kassenwart Eberhard Nitschke.

Die versammelten Mitglieder wurden vom Kassenwart von der guten Nachricht in Kenntnis gesetzt, dass der Kredit, den der Verein zur Sanierung des historischen Taubentrums vor Jahren aufgenommen hatte, nun getilgt sei. Von nun an können die Gelder wieder vollständig in eigene Projekte des Vereins fließen.

Mit einem in der Planungsphase befindlichen neuen Bebauungsplan strebt der Verein an, im historischen Vierseitenhof Räume zu schaffen, die die Vereinsarbeit bereichern sollen.

Vereinsvorsitzender Andreas Lange kündigte an, dass es beim Kiesabbau bei Gübs zu Veränderungen kommen könnte. Er regte an zu überlegen, ob vielleicht der Verein im Fall der Fälle den Kiessee zu einer Badestelle entwickeln könnte. Dabei sei nicht an eine offizielle Badeanstalt mit Rettungspersonal gedacht, sondern an eine einigermaßen geordnete freie Badestelle.