Jerichow (fh) l Massiver Polizeieinsatz am Sonnabend auf dem Gelände des Fachkrankenhauses in Jerichow (Jerichower Land). Ursache für die Evakuierung der Patienten in fast 20 Häusern war eine Bombendrohung.

Gegen Mittag rief eine Frau in Dessau den Notruf an: "In einer halben Stunden wird im Krankenhaus Jerichow eine Bombe hochgehen." Natürlich nimmt die Polizei solche Drohungen sehr ernst, erklärte Sprecher Thomas Kriebitzsch auf Volksstimme-Nachfrage. Mehr als 20 Polizisten sowie Feuerwehrleute aus Jerichow, Redekin und Mangelsdorf suchten das Gelände und die Häuser nach möglichen Spuren ab. Zudem wurde aus dem Harz ein Sprengstoff-Suchhund eingeflogen. Inzwischen mussten alle Patienten einige Stunden in der Jerichower Sporthalle verbringen.

Gegen 18 Uhr gab es Entwarnung. Keine Bombe. 158 Patienten und Betreuer konnten in ihre Häuser zurückkehren.

Bilder