Gommern (thö). In der vergangenen Woche wurde eine alte Eiche an der Verbindungsstraße zwischen Gommern und Pöthen abgesägt. Nach Informationen des Bauamtes habe die Eiche unter Schutz gestanden. Als Naturdenkmal sei sie erfasst gewesen, hieß es. Dass der Baum an der Doppelkurve einfach abgesägt wurde, habe auch die Mitarbeiter des Bauamtes überrascht, sagte ein Behördenvertreter. Angezeigt wurde die Fällung des markanten Baumes jedenfalls nicht, hieß es weiter. Die Bauverwaltung geht davon aus, dass die Kreisverwaltung die Zustimmung für die Arbeiten erteilt habe, ohne die Stadt von der Entscheidung zu informieren, sagte ein Mitarbeiter des Bauamtes.