Gommern-Vogelsang. Auf dem Stationsflur der Abteilung für Schmerztherapie des Medigreif-Fachkrankenhauses Vogelsang hängen seit dem 17. März neue Bilder. Chefärztin Dr. med. Angela Stephan eröffnete die Ausstellung des Magdeburger Hobbymalers Siegfried Hamann in der Mittagsstunde im Rahmen einer kleinen Vernissage für Mitarbeiter und Patienten des Fachkrankenhauses.

An der Ausstellungseröffnung nahmen auch der Künstler sowie die Leiterin der Parkinson-Selbsthilfegruppe Magdeburg, Annelie Peukert, sowie der Leiter der Parkinson-Vereinigung Sachsen-Anhalt, Hermann Taeger, teil.

Siegfried Hamann, Jahrgang 1938, fand früh Interesse am Malen. Während seines langen Berufslebens als Techniker und Ingenieur bei der Bahn war ihm dieses interessante Hobby ein ständiger Begleiter und Freudenspender. Als er dann an Parkinson erkrankte, wurde das Malen für ihn zu einem wahren Elixier für Lebensmut und Lebensfreude.

Auch sonst ist Siegfried Hamann ein äußerst lebenslustiger und aktiver Zeitgenosse, sei es als Übungsleiter einer Sportgruppe oder auch bei der Arbeit im Garten. Das widerspiegeln auch seine Bilder, wunderschöne Motive seiner Heimatstadt Magdeburg und ihrer reizvollen Umgebung sowie immer wieder Blumen.

Siegfried Hamann betrachtet seine Ausstellung auch als Dank für die medizinische Hilfe, die er durch das schmerztherapeutische Team des Fachkrankenhauses während einer Behandlung im vergangenen Jahr erhielt. Er wünscht sich, dass der in seinen Bildern ausgedrückte Lebensmut auf möglichst viele Betrachter überspringt.

Die Ausstellung ist voraussichtlich bis zur ersten Juniwoche von 10 bis 18 Uhr auf dem Stationsflur der Abteilung für Schmerztherapie für Patienten und Besucher zugänglich. Jeder ist gern gesehen, sofern er Verständnis für den Stationsbetrieb aufbringt. Die Abteilung für Schmerztherapie des Medigreif-Fachkrankenhauses Vogelsang erfreut sich eines großen Patientenzulaufes. Erst unlängst wurde die Zahl der stationären Betten von zehn auf 14 erhöht.