In der kleinen Ortschaft Magdeburgerforth, etwa 230 Einwohner, findet am 8. Mai das 15. Fläming-Frühlingsfest statt. Bisher ist der kleine Ort vor allem durch seine Jagdhornbläser und das Lindenfest bekannt.

Magdeburgerforth. Wenn am Abend des 8. Mai tausende Besucher Magdeburgerforth wieder verlassen haben, wird sich der Bekanntheitsgrad dieser kleinen Ortschaft enorm vergrößert haben. Das hoffen und wünschen sich Ortsbürgermeister Frank Opitz und seine Bürger.

Magdeburgerforth liegt in der "Jerichower Schweiz" in der Nähe der Landesgrenze zu Brandenburg im nördlichen Bereich des Hohen Fläming. Der Ort ist gut über die Bundesautobahn 2, Abfahrten Theeßen und Ziesar, zu erreichen.

In Magdeburgerforth wird seit vielen Jahren erfolgreich das Lindenfest mit Jagdhornbläsertreffen gefeiert. Diese Veranstaltung wird von den Vereinen des Ortes gemeinsam organisiert und durchgeführt. Die Aktivitäten und der Bekanntheitsgrad sind von den Jagdhornbläsern, vom Forstlichen Bildungszentrum und vom Traditionsverein Kleinbahn des Kreises Jerichow I geprägt.

Die Jagdhornbläsergruppe wurde 1986 gegründet und steht heute unter der Leitung von Gunnar Gaul. Sie sind mehrmalige Landesmeister von Sachsen-Anhalt und wurden Vierter beim Bundesausscheid.

Nicht wegzudenken aus dem Ort ist die freiwillige Feuerwehr. Die Wehr ist seit mehr als 75 Jahren aktiv. Die Jugendfeuerwehr wurde am 1. Juni 1996 gegründet. Ortswehrleiter ist Andreas Hübe.

Profiliert hat sich in den zurückliegenden Jahren auch der Heimatverein "Gloinetal". Gegründet wurde er am 23. April 1956 als Kulturbund Magdeburgerforth und in der Tradition dann als Heimatverein weitergeführt. Er ist der zahlenmäßig stärkste Verein m Ort. Zu seinen Aufgaben gehören unter anderem die Gestaltung der kulturellen Landschaft und die Gestaltung der Wanderwege in und um Magdeburgerforth. Dr. Kurt Ahaus steht dem Heimatverein als Vorsitzender vor.

Das Forstliche Bildungszen-trum ist die einzige Ausbildungsstätte seiner Art in Sachsen-Anhalt. Unterstützung erfährt es von "Förderverein zur Ausbildung von Forst- wirten und Forstwirtschaftsmeistern".

Eine Heimat in Magdeburgerforth hat auch der Traditionsverein Kleinbahn des Kreises Jerichow gefunden.

Die nächsten Höhepunkte für Magdeburgerforth sind nach dem Fläming-Frühlingsfest schon absehbar. Am 25. Juni werden das 20. Lindenfest und das 25-jährige Bestehen der Jagdhornbläsergruppe Magdeburgerforth gefeiert. Und im nächsten Jahr werden im Juni viele Wandergruppen anlässlich des 112. Deutschen Wandertages in Magdeburgerforth erwartet.

Bilder