Pietzpuhl (tra). Mit einer weißen Kutsche sind Claudia noch Rau und Sven Mäser am Sonnabend von Möser aus zu ihrer Eheschließung ins Pietzpuhler Kavalierhaus gefahren. Es sei zwar ein wenig frisch gewesen, sagt die Braut, aber auch schön, in der erwachenden Frühlingsnatur zu einem solchen wichtigen Lebensereignis zu fahren.

Die beiden Eheleute hatten sich über eine Anzeige in der Zeitung kennengelernt. Sven Mäser hatte nach einer 15-jährigen, gescheiterten Beziehung, eine Suchanzeige fürs neue Lebensglück aufgegeben. Ohne Erfolg. Auch Claudia Rau, die bereits eine Ehe hinter sich hatte, wollte mit ihrer Tochter Vanesse wieder eine Familie haben. "Aber ich wollte mir den Partner aussuchen, nicht ausgesucht werden", sagt sie und strahlt ihren Sven an, der auf ihre Partnerschaftsanzeige geantwortet hatte. Beide haben inzwischen ein gemeinsames Kind, den zweijährigen, quirligen Leonard.

Der Windradbauer, der gestern zudem Geburtstag hatte, und die Hortchefin der Gerwischer Grundschule ließen nach der Trauung weiße Tauben in den Himmel steigen - zum Zeichen der Liebe und des Glücks.

Bilder