Möser. Die Litfaßsäule vor dem Bahnhof in Möser hat am Donnerstagvormittag ihren letzten Schliff erhalten.

Mitglieder des Heimatvereins Gartenstadt Möser hatten die runde Informationssäule in den letzten Tagen nun endlich vom Weihnachtsschmuck befreit. "Wir sind einfach nicht dazu gekommen", sagte Vereinsvorsitzende Christiane Fuchs.

Die Säule trägt nun österlichen oder auch frühlingshaften Schmuck.

Die großen Bilder von Blumen, Bäumen, ganzen Gärten und Tieren haben Mädchen und Jungen der gemeinsamen Kindertagesstätte von Möser und Schermen sowie Möseraner Grundschüler gemalt.

Am Donnerstag machten sich die Hortkinder auf den Weg zur Säule, um das Kunstwerk, das auf dem Kopf eine große grüne Gießkanne trägt, zu vollenden.

Der Heimatverein hatte einige Tage zuvor die Bilder schon angebracht und die Säule anschließend mit Folie umwickelt. Die Hortkinder nahmen nun kleine Marienkäfer aus Papier zur Hand, um sie mit Klebestreifen auf der Folie zu befestigen. Nun sieht es aus, als ob ein Schwarm von Käfern die Säule umschwirrt.

Auf der Litfaßsäule ist auch das Programm zur 1050-Jahr-Feier von Möser veröffentlicht. Die Möseraner und ihre Gäste feiern das große Volks- und Heimatfest am ersten Wochenende im Juli. Am Sonnabend, 2. Juli, wird es um 10 Uhr einen großen Festumzug durch den Ort geben.