Gerwisch. In der ersten Maiwoche soll die ausgebaute Kindertagesstätte "Sonnenschein" am Eschenweg ihrer Bestimmung offiziell übergeben werden.

Doch noch nicht ganz befriedigend ist die Situation auf dem Außenspielplatz. Die Krippenkinder brauchen hier einen etwas abgetrennten Platz, damit sie sicher und geschützt von den etwas größeren Kindern draußen spielen und sich bewegen können.

Ortsbürgermeisterin Karl Michalski berichtete, dass sich die Kinder und Erzieherinnen mit einem gemalten und geschriebenen Brief deshalb an den Bürgermeister der Einheitsgemeinde gewandt hatten. Sie habe mit Kay Gericke dieses Problem besprochen und nach einer Lösung gesucht. Daraufhin hätte sie mit den Inhabern des anliegenden Grundstückes, den Unternehmerbrüdern Stenger, das Gespräch gesucht und die Frage gestellt, ob es möglich wäre, den Zaun des Stengergrundstückes um ein paar Meter zu versetzen, damit eine zusätzliche Fläche für die Krippenkinder entsteht. Die Unternehmer hätten dem zugestimmt. Die Fläche muss nun eiligst ein wenig hergerichtet und Spielgerät angeschafft werden.