Sonnabend wird es einen bundesweiten Aktionstag für kulturelle Vielfalt und gegen Kulturabbau geben. Zu dieser Protestaktion unter dem Motto "Kultur gut stärken" haben der Deutsche Kulturrat und die Kulturstiftung des Bundes aufgerufen. In Burg hat der Stammtisch der Kulturschaffenden diese Initiative aufgegriffen.

Von Roland Stauf

Burg. In der Kreisstadt wird das Zentrum dieser Aktivitäten die "Stadtbibliothek Brigitte Reimann" sein. Wie deren Leiterin, Stefanie Göthe-Obieglo, sagte, stellt sich die Bibliothek natürlich hinter die Aktion. "Wir sind eine Bildungseinrichtung und schätzen Kunst und Kultur als Bestandteil der Wertevermittlung insbesondere für Kinder und Jugendliche."

In Burg wird der Friedrich-Bödecker-Kreis Sachsen-Anhalts in Kooperation mit dem Landesverband deutscher Schriftsteller und der Landesvereinigung für kulturelle Kinder- und Jugendbildung unter dem Titel "Burger Bödecker Talentinsel" eine Lesebühne für jedermann bieten.

Die Initiatoren rufen dazu auf, eigene Kurzerzählungen, Episoden, Skizzen, Gedichte, Satire, Märchen, Fabeln, Porträts oder Reportagen vorzulesen. Eine Jury bewertet die maximal sieben Minuten langen Beiträge je nach Kategorie.

Den Teilnehmern winken Buchpreise, Förderempfehlungen und Möglichkeiten der Veröffentlichung. Mit dabei sein werden Mitglieder der Burger Schreibrunde. Die Talentinsel wird geleitet von der Schriftstellerin Dorothea Iser und unterstützt von Lotto-Toto-Sachsen-Anhalt.

Es wird ein vielfältiges Rahmenprogramm geboten. Bisher steht fest, dass es ein Cat-Stairs-Spezial geben wird. Mit dabei sind der Koraspieler Kalilou Diebata aus Senegal und die Tänzerin Anna aus Togo. Mit anderen Kulturschaffenden laufen vorbereitende Gespräche. Wie Stefanie Göthe Obieglo sagte, sind weiter kulturelle Beiträge erwünscht. Wer also mitmachen möchte, wird gebeten, sich in der Kreisstadtbibliothek anzumelden.

Dass die Bibliothek einen Buchbasar veranstaltet, wird niemanden überraschen. Aber, so die Bibliotheksleiterin, es sollen auch Grafiken zu erstehen sein. Die Veranstaltung beginnt um 15.00 Uhr. Gegen 18.00 Uhr soll der Grill angeworfen werden, und es soll Gespräche am Feuerkorb geben.