Das Stadtfest von Gommern avanciert mehr und mehr zum Guggemusik-Festival. Das verrät das Programm, das in den kommenden Tagen auch als Flugblatt veröffentlicht wird. Volksstimme konnte schon mal vorab darin blättern.

Gommern. Der Stadtförderverein "Wir für Gommern" hat die Organisation des Stadtfestes am Sonnabend, 18. Juni, übernommen. Wohl der Tatsache, dass diese Art von Gute-Laune-Musik bei sehr vielen Festbesuchern des vergangenen Jahres bestens angekommen ist, veranlasste die Veranstalter dazu, auch für das diesjährige Fest zahlreiche Bands zu verpflichten, die mit reichlich Blechblasinstrumenten und Schlagwerk die Straßen der "EinheiZgemeinde" zu ihrer Bühne machen.

Siebtes Treffen der ZRAW-Veteranen

Neben bekannten Bands aus dem Vorjahr, wie die "Efkes Anders Jasskapel" und die "Juggets" aus den Niederlanden, gibt es auch Neuverpflichtungen zu erleben. Und auch das "Sax´n´Anhalt-Orchester" kommt dieses Mal in die Ehlestadt. Im vergangenen Jahr hatte Gommern die fetzigen Landesmusiker bekanntlich nach Frankreich zum Musikfestival der Partnerstadt St. Jean de la Ruelle geschickt. Diesmal wird in Gommern aufgespielt. Weitere Beiträge liefern die Schülerband und die Tanzgruppen des Gommeraner Carneval-Clubs (GCC).

Zum Beginn des Stadtfestes wird zum nunmehr siebenten Male jedoch ein anderer Marsch gespielt: "Glück auf, der Steiger kommt", heißt es beim Treffen der ZRAW-Veteranen ab 9.30 Uhr. Ehemalige Mitstreiter des Zentralen Reparatur- und Ausrüstungswerkes sowie der Erdöl-Erdgas-Industrie Gommerns sind aufgerufen, in das Festzelt auf dem Platz des Friedens zu kommen.

Sechs große und kleine Bühnen haben die Veranstalter im Festgebiet zwischen Wasserburg und Karither Straße eingeplant. Sie stehen am Platz des Friedens, am "Ernstingsplatz", in der Walter-Rathenau-Straße und auf dem Parkplatz der Wasserburg. Auch die Freitreppe der Martin-Schwantes-Straße und die Große Gartenstraße werden genutzt.

An der Ausgestaltung des Programmes beteiligen sich auch die Vereine der Ehlestadt, so etwa der Sportverein, der Heimatverein, das Torstübchen und der Kleinbahnverein. Die Kulturwerkstatt lädt an dem Tag in ihre Ausstellung ein, ebenso der Heimatverein und die Macher der "Zeitzeugen"-Ausstellung.

Mit Riesen-Hüpfburg und Bungee-Angebot und den Mal- und Bastelstrecken der Kindereinrichtungen der Stadt verwandelt sich der Wasserburg-Parkplatz wieder in ein Spiel- und Tobe-Paradies für Kinder. Zeitgleich findet an dem Tag auch die erste Gommeraner Gewerbemesse auf dem Hof des Verwaltungsgebäudes der Stadt statt.

www.wir-fuer-gommern.de

Bilder