• 20. Oktober 2014


Newsticker

Sie sind hier:



Anika Tusch aus Hohenseeden zum zehnten Mal Teilnehmerin des Down-Sportlerfestivals


Ein Festival, eine Goldmedaille, ein Olympiasieger und ein stolzes Lächeln

26.09.2012 02:23 Uhr |


Von Kristin Schulze


Eine Goldmedaille gewonnen hat Anika Tusch aus Hohenseeden kürzlich beim Down-Sportfestival in Magdeburg. Ruder-Olympiasieger André Willms hat ihr die Plakette in der Hermann-Gieseler-Halle überreicht.

Eine Goldmedaille gewonnen hat Anika Tusch aus Hohenseeden kürzlich beim Down-Sportfestival in Magdeburg. Ruder-Olympiasieger André Willms hat ihr die Plakette in der Hermann-Gieseler-Halle überreicht. | Foto: Kristin Schulze Eine Goldmedaille gewonnen hat Anika Tusch aus Hohenseeden kürzlich beim Down-Sportfestival in Magdeburg. Ruder-Olympiasieger André Willms hat ihr die Plakette in der Hermann-Gieseler-Halle überreicht. | Foto: Kristin Schulze

Anika Tusch aus Hohenseeden ist ein fröhliches Mädchen. Dass sie zudem sehr sportlich ist, bewies sie kürzlich bei einem Festival in Magdeburg. Teilgenommen hatten mehr als 200 junge Menschen mit Down-Syndrom.

Anzeige

Hohenseeden/Magdeburg l Anika (23) zeigt stolz ihre Medaille. Zu recht, schließlich ist die Plakette aus Gold und wurde ihr von André Willms, dem Olympiasieger im Rudern, persönlich überreicht. Das war vor einigen Tagen beim Down-Sportlerfestival in Magdeburg. Bei diesem ganz besonderen Sportfest dürfen nur Menschen mit Down-Syndrom mitmachen. "Im Vergleich mit anderen haben sie meistens das Nachsehen, weil bei ihnen eben alles etwas länger dauert", sagt Mitorganisatorin Cornelia Färber. "Laufen, Springen, Fußball, sich miteinander zu messen macht ihnen genauso viel Spaß."

Anika war bereits zum zehnten Mal dabei. Aus den vielen Angeboten hatte sie sich dieses Mal für das Tanzen entschieden. Ihre Gruppe hat den Vormittag damit verbracht, eine Choreografie zu erlernen.

Kurz vor dem Auftritt ist Anika die Ruhe selbst. "Wir haben gut geübt", sagt sie, bevor sie sich auf den Weg ins Innere der Hermann-Gieseler-Halle macht. Und sie soll recht behalten. Alles klappt, und das Publikum belohnt die Tänzer mit viel Beifall. Nicht nur Anikas Augen strahlen: "Dafür bin ich gerne heute früh um halb sieben aufgestanden", sagt ihre Mutter Gabriele Tusch. Sie freut sich, dass dank des Magdeburger Stadtsportbundes auch in diesem Jahr ein Sportfest für Menschem mit Down-Syndrom stattfinden konnte. Der Hauptsponsor Hexal hatte sich aus dem Projekt zurückgezogen und so stand die Veranstaltung vor dem Aus. "So ein Fest gibt es sonst nur noch in Frankfurt, da hätten wir deutlich früher aufstehen müssen." Das sehen die 220 Sportler, die am Sonnabend nach Magdeburg gekommen sind genauso. Für alle gab es Urkunden und Medaillen. Anika wird ihre zu den anderen in ihrem Zimmer hängen. "Und im nächsten Jahr hole ich mir hier die elfte Medaille."



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2012-09-26 02:23:52
Letzte Änderung am 2012-09-26 02:23:52

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Die Volksstimme komplett als E-Paper

Bestellen Sie sich jetzt die tagesaktuelle Ausgabe der Volksstimme bequem als digitales E-Paper für nur 1,00 Euro in unserem Onlinekiosk.


Anzeige

Burg


Anzeige



Lokales



Stellenangebote in der Region Burg

Stellenanzeigen in der Region Burg Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Burg und Umgebung? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in der Region Burg finden

Immobilien und Wohnungen
in der Region Burg

Immobilienanzeigen in der Region Burg Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Burg und Umgebung finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in der Region Burg finden

Fahrzeugangebote in der Region Burg

KFZ-Anzeigen in der Region Burg Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Burg und Umgebung finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in der Region Burg finden

Trauerfälle in der Region Burg

Traueranzeigen in der Region Burg Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Burg und Umgebung finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in der Region Burg

Anzeige


Unser Landkreis aus der Luft

Luftbilder von Burg


Hier alle Luftbilder Ihrer Region ansehen!

Volksstimme Branchenbuch: Unternehmen aus Burg





Bilder aus Burg


Petrus meinte es nicht gut mit dem Burger Rolandfest
Rolandfest in Burg: Stimmung mit Klaus&Klaus

Burg (am/jef/rst) l Ein buntes Programm zum Fröhlichsein hatten die Organisatoren des Burger... weiterlesen


14.09.2014 00:00 Uhr
  • Kamera


Hausexplosion in Burg
Bei einer Explosion ist am Sonntag in Burg (Jerichower Land) ein Haus völlig zerstört worden.

Burg (mh) | Schwere Schäden hat eine Hausexplosion in Burg verursacht. Ein Mann wurde dabei schwer... weiterlesen


04.05.2014 12:40 Uhr
  • Kamera


SchmaZ-Auftakt in Gommern
SchmaZ-Auftakt in Gommern

Der Startschuss für die 14. Auflage von SchmaZ - Schüler machen Zeitung – fiel am Donnerstag... weiterlesen


16.01.2014 20:07 Uhr
  • gefallen
  • Kamera


Weitere Bildstrecken

Lokalsport


Da staunt selbst der Gegner
So leicht wie in dieser Szene machten es die Gommeraner um Alexander Schäde (h.) dem erfolgreichsten HVW-Schützen Eddy Eicken erst in den letzten zehn Minuten der Partie.

Die Handballer des SV Eintracht Gommern feierten am Sonnabend ihren ersten Auswärtssieg in der... weiterlesen


20.10.2014 00:00 Uhr


Der "Knockout" erfolgt bereits in der zweiten Minute
Bastian Schlüter (l.) und die SG kämpften, doch Zwingendes wollte ihnen gegen Denny Klepel und den TSV nicht gelingen.

Niegripp l In der Fußball-Landesklasse verlor die SG Blau-Weiß Niegripp ihr Heimspiel gegen den TSV... weiterlesen


20.10.2014 00:00 Uhr


Kaum kreative Momente
Josef Bonitz (Mitte) bereitete in der 75. Spielminute den Ausgleich für seine Farben vor. Dennoch reichte es am Ende nicht, Germania Güsen verlor durch ein Gegentor in der Schlussminute unglücklich mit 1:2 (0:1) bei Fortuna Magdeburg II.

Drei Punkte sollten es werden, am Ende blieb nicht mal einer. Nach der 1:2-(0:1)-Niederlage bei... weiterlesen


20.10.2014 00:00 Uhr


Belohnung bleibt aus
Nico Nazare Vaz (l.) gewinnt hier das Kopfballduell gegen den zweifachen TuS-Torschützen Carlo Rämke.

Bismark/Heyrothsberge l Die Landesliga-Fußballer des SV Union Heyrothsberge kehrten am Sonnabend... weiterlesen


20.10.2014 00:00 Uhr


Eiche erkämpft Heimsieg
Steffen Bretschneider war mit acht Treffern bester Werfer des SVE, so richtig überzeugen konnte der Angriff allerdings nicht.

Biederitz (ihe/ahf) l Die Verbandsligahandballer des SV Eiche 05 Biederitz haben im Heimspiel gegen... weiterlesen


20.10.2014 00:00 Uhr


Kinoprogramm


Das aktuelle Kinoprogramm für Ihre Region.
weiter

Neueste Leserkommentare


Hallo, leider gab es bei der Überschrift des Artikels wohl einen Druckfehler! Richtiger müsste es wohl lauten: "2015 droht Ausfall von noch mehr Unterricht". Ich höre die Worte Ausfall und Stundenverschiebung regelmäßig von meiner Tochter. Gefühlt überwiegen in diesem Schuljahr die Unterrichtstage, an denen kein regulär geplanter Unterricht stattfindet. Ich sehe dieses Versagen eindeutig nicht bei den Schulen bzw. Lehrern, sondern bei Ministerium und Politik, die eine zu dünne Personaldecke zu verantworten haben. Das Lehrer irgendwann in Rente gehen sollte eigentlich mittelfristig bekannt sein, dass der Krankenstand im Bildungswesen recht hoch ist ebenso - um zu erkennen, dass man in dieser Situation nicht ohne eine entsprechende Personalplanung klarkommt, braucht man eigentlich nicht mal Bildung. Und das es eine gute Schulbildung nicht zum 0-tarif gibt ist auch ein alter Hut.

von aux-md am 20.10.2014, 09:46 Uhr

Die von der IG Innenstadt favorisierte Absenkung der Fahrbahn unter den Bahnhofsbrücken ist eine der Alternativen, die es laut Bürgermeister angeblich gar nicht geben würde, birgt allerdings die zukünftige Gefahr, daß es, wie beim viel zu teuren Tunnel, zu extremen Störungen durch ein mögliches Absaufen bei Regen kommen könnte. Eine Verbreiterung des Engpasses mit gleichzeitiger leichten Erhöhung der verlängerten Bahnhofsbrücken scheint da doch eine der preiswerteren und schneller machbaren Alternativen zu sein, vor allem, weil es dadurch zu weit geringeren Umbauten vor und hinter der Bahnhofsquerung käme. Daß die Strombrückenverlängerung, die seit dem Neubau der Brücke "in Planung" steht, noch immer nicht in Angriff genommen ist, obwohl sie seit Jahrzehnten schon hätte fertig sein können, zeugt von recht wenig Wollen und Können der Verantwortlichen.

von MHeyer am 20.10.2014, 07:50 Uhr

Weitere Leserkommentare

Meine Klasse von ...


Hier Klassenfotos ansehen und hochladen!
Hier klicken!

Facebook



Anzeige

Sudoku spielen


Sudoku spielen auf Volksstimme.de. Hier klicken.

Rund um die Volksstimme


Anzeige
Nutzerlogin

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.
Wichtiger Hinweis für Volksstimme.digital-Nutzer: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen