Fröhliche Gesichter überall in der Region. Ausgelassen feierten die Menschen am Silvesterabend in das neue Jahr hinein. Und ein "Dinner for one" dürfte dabei die Ausnahme gewesen sein. Denn viele suchten an diesem Abend die Gemeinschaft.

Gardelegen/Jerchel/Letzlingen/Kalbe l Groß war die Freude, dass in Jerchel im Saal überhaupt Silvester gefeiert werden konnte, denn erst seit vier Wochen gibt es wieder einen Pächter. "Wir hoffen sehr, dass er der neue Eigentümer wird und die Stadt ihm keine Steine in den Weg legt. Den Saal zu erhalten, ist für unser Dorf sehr wichtig", sagte ein Jercheler. Ingesamt kamen 85 Gäste nach Jerchel, die tanzfreudig das neue Jahr erwarteten.

Beste Stimmung wie immer herrschte im vollen Schützenhaus in Gardelegen. Diese Feier ist in der Stadt jedes Jahr aufs Neue ein Besuchermagnet, die Tanzfläche war ständig voll. Sogar im Foyer wurde getanzt. Was für die einen Vergnügen bedeutet, ist für die anderen Arbeit. Das galt im Schützenhaus auch für Isabelle Brückner, Lydia Schönfeld, Kathleen Kutschki und Annika Soeder, die bei den Gästen stets für kühlen Sektnachschub in den Gläsern sorgten.

Mit sprühenden Fontänen und Wunderkerzen feierten Sarah Banse und Daniel Rammbaum auf der Ernst-Thälmann-Straße ins neue Jahr. Besonders lautstark wie immer war der Jahreswechsel auf dem Gardeleger Rathausplatz. Während zahlreiche Gäste im schicken Zwirn vorm Café am Rathaus standen und die Raketen über dem Rathaus bewunderten, standen am Brunnen viele Jugendliche, die vor allem mit lauten Böllern für ohrenbetäubenden Krach sorgten.

Auch in Kalbe gab es zahlreiche Silvesterfeiern. So konnte zum Beispiel "Ratsstuben"-Wirtin Sandra Kunze rund 70 Partygäste begrüßen, die sich von DJ Heiko Fankhänel unterhalten ließen. Aber auch im Eiscafé "Piccolo" wurde getanzt. Und sogar in der Median-Klinik. Dort sorgte das Gardeleger Duo "Na und" mit Partymusik und flotten Sprüchen für Stimmung. Zum Jahreswechsel zündeten die Klinikmitarbeiter dann auch ein beeindruckendes Feuerwerk. Das gab es aber unter anderem auch an der Pizzeria sowie am Center-Hotel. Dieses war mit rund 80 Gästen ausgebucht.

   

Bilder