Kalbe (cn). Eine kilometerlange Ölspur hat sich Dienstag zwischen Kalbe und Berkau erstreckt und brachte manches Fahrzeug ins Rutschen. Während die Ortswehr Kremkau in ihrem Heimatdorf und in Berkau die Beseitigung des Ölfilms übernahm, sprühte die Feuerwehr Kalbe, hier Kamerad Maik Hinz, in Neuendorf Bindemittel auf die Straße.

Außerhalb der Ortschaften übernahm dies die sogenannte Ölwehr. Dabei handelt es sich um eine Gemeinschaft von Spezialunternehmen, die im Auftrag des Landes agiert.