Letzlingen l Die Rennstrecke am Wald zwischen Letzlingen und Wannefeld und das unmittelbare Umfeld sowohl für Fahrer als auch für Zuschauer noch attraktiver zu gestalten, hat sich der Vorstand des Letzlinger Motorsportclubs für dieses Jahr vorgenommen. Einige der Vorhaben und Ideen stellte der Vereinsvorsitzende Ralph Janecke während der Jahreshauptversammlung den Mitgliedern vor.

Bereits begonnen wurde mit einer neuen Umzäunung der Strecke durch stabiles Rohr. Die bisherige Begrenzung aus Holz müsse aus sicherheitstechnischen Gründen ersetzt werden. Der Anfahrtsweg zur Strecke und eventuell auch der Parkplatz könnten in diesem Jahr eine Deckschicht aus Bitumen bekommen, schlug Janecke den Mitgliedern vor. Dazu betonte er, dass der Weg so, wie er im vergangenen Jahr angelegt und glatt geschoben worden war, sehr gut geworden sei.

Die Vorstandsmitglieder hatten sich im Vorfeld der Jahreshauptversammlung darüber verständigt, auf dem neu errichteten Wall inmitten der Strecke eventuell einen Pavillon für die Versorgung der Zuschauer dort zu errichten. In diesem Zusammenhang startete Ralph Janecke gleich einen Aufruf für einen Arbeitseinsatz. Denn auch dieser Wall braucht noch eine sichere Umrandung beziehungsweise Einfassung. Als Termin nannte er dafür Sonnabend, 5. April.

Ein offizielles Trainingslager für jedermann möchte der MSC Letzlingen am 12. und 13. April veranstalten und das traditionelle Osterfeuer soll am Sonnabend, 19.April, entzündet werden.