Zichtau (dly) l Auch in diesem Jahr soll es wieder zahlreiche Veranstaltungen auf dem Zichtauer Gut geben. Seminare und Workshops gehören ebenso dazu wie Konzerte, Lesungen und Kunstausstellungen. Der Anfang ist schon gemacht mit der derzeit laufenden Ausstellung in der Orangerie, die bis zum 30. März Arbeiten des Magdeburger Künstlers Michael Emig zeigt. Ende Januar fand auch schon die erste Lesung statt, Gast war Cornelia Horn aus Halle. Sie trat im Rahmen der Veranstaltungsreihe Literatur am Kamin auf.

Autoren sind auf Gut Zichtau ebenso gern gesehene Gäste wie die Mitglieder des Ensembles des Theaters der Altmark. Das Landestheater Sachsen-Anhalt Nord wird im März sogar von seinem Intendanten Alexander Netschajew vertreten. Er gastiert am 15. März mit einem Balladenabend auf dem Gut.

Einen breiten Raum im Veranstaltungsplan nehmen die Konzerte ein. Am Sonntag zum Beispiel sind Parforcehorn- und Jagdhornbläser zu hören. Im Rahmen des Altmärkischen Musikfestes in der zweiten Jahreshälfte soll ein Klassik-Konzert stattfinden. Geplant ist zudem ein Weihnachtskonzert mit der Europa Philharmonie Magdeburg. Und damit schließt sich der Konzertkreis, denn ein Auftritt von Mitgliedern des Klangkörpers hatte mit einem Neujahrskonzert die Veranstaltungssaison 2014 auf dem Zichtauer Gut eröffnet. "Wir wollen die klassische Musik zu einer Art Markenzeichen für die Altmark entwickeln", sagte Magnus Staehler, Projektleiter für das Gut.

Für dieses Jahr sind wieder Märkte geplant. So soll es einen Regionalmarkt mit Obstausstellung geben, einen Adventsmarkt und einen Gartentag. Hinzu kommen Seminare und Workshops, veranstaltet zum Beispiel von der Gartenakademie Sachsen-Anhalt, die sich mit Garten- und Naturthemen sowie der Verarbeitung regionaler Produkte beschäftigen.

Nach der derzeit laufenden Emig-Ausstellung soll es im Spätsommer oder Herbst eine Skulpturenausstellung geben. Schon jetzt vorbereitet wird eine Bildhauer-Ausstellung im kommenden Jahr in Zusammenarbeit mit der Hochschule Braunschweig.