Das Altmark-Klinikum Gardelegen ist am Sonnabend, 29. März, Gastgeber für den zwölften Diabetestag in Gardelegen. Eines der Themen in diesem Jahr ist "Herzinfarkt und Diabetes".

Gardelegen l Laut einer aktuellen Studie gibt es in Deutschland jährlich mehr als 250000 Neuerkrankungen an Diabetes mellitus - Tendenz deutlich steigend in den kommenden 20 Jahren. Die Fachleute seien sich aber auch einig darüber, dass bei einer entsprechend gesunden Lebensweise bis zum Jahr 2030 mehr als 200000 Diabetesfälle bei Männern und 150000 Fälle bei Frauen vermieden werden könnten, heißt es in der Einladung des Altmark-Klinikums Gardelegen zum zwölften Diabetestag am Sonnabend, 29. März, im LIW-Saal auf dem Gelände des Jugendförderungszentrums am Tannenweg.

Eingeladen sind alle Diabetespatienten, deren Angehörige und Menschen, die zu den Risikogruppen für eine Diabetes-Neuerkrankung gehören. In dem Informationstag sieht das Altmark-Klinikum einen seiner Beiträge dazu, die Zahl der Neuerkrankungen möglichst gering zu halten.

Am Vormittag wird es wie in den Vorjahren mehrere Vorträge geben, dazu Ernährungstipps, sportliche Einlagen und eine Präsentation und Informationsstände von ortsansässigen Unternehmen (Ablauf siehe Infokasten). Zum Mittagessen werden altmarktypische Gerichte angeboten.

Dass die Mediziner vom Gardeleger Krankenhaus für das Thema qualifiziert sind, belegt zum Beispiel die seit 2004 fortwährende Zertifizierung als Behandlungseinrichtung für Typ 1- und Typ 2-Diabetiker. Die aktuelle Zertifizierung ist von der Deutschen Diabetesgesellschaft bis zum Jahr 2016 verlängert worden. Das Zertifikat gibt es nur, wenn zum Beispiel zwei Diabetologen, zwei Diabetesberaterinnen, Diätassistentinnen und ein Psychologe zum Personal gehören - und natürlich eine entsprechende Anzahl an Patienten.

Diese kommen nicht nur aus dem Altmarkkreis Salzwedel, sondern auch aus dem Landkreis Stendal, dem Bördekreis, aus den Landkreisen Helmstedt und Wolfsburg und aus Magdeburg. Der Großteil der Patienten wird mittlerweile ambulant behandelt. Zum Angebot in Gardelegen gehört auch eine Diabetessprechstunde im Fachärztlichen Zentrum, zudem fahren Diabetesberaterinnen in die Hausarztpraxen, um ambulante Patienten zu schulen - im Rahmen eines medizinischen Schulungsvereines in Zusammenarbeit mit den Hausärzten.