Gardelegen (gb) l Positive Personalentwicklung im Gardeleger Altmark-Klinikum: Veraussichtlich ab dem Sommer wird ein zweiter chirurgischer Chefarzt seinen Dienst im Krankenhaus antreten. Der Mediziner soll die Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wirbelsäulenchirurgie leiten. Beginnen könnte er vielleicht schon im Sommer. Der genaue Termin hänge davon ab, in welchem Zeitraum der Mann sein derzeitiges Vertragsverhältnis beenden könne, informierte Geschäftsführer Matthias Lauterbach. Der Arbeitsvertrag mit dem Gardeleger Haus sei bereits geschlossen worden. Näheres wollte Lauterbach indes noch nicht bekannt geben.

Dr. Christoph Luck leitet seit dem 1. Januar dieses Jahres die Klinik für Allgemein-, Visceral- und minimalinvasive Chirurgie. Mit seinem neuen Chefarztkollegen erweitert sich das Spektrum der Operationen in Gardelegen. Es werde dann in Gardelegen auch wieder Wirbelsäulen-Operationen geben, bestätigte Lauterbach. Dafür soll aber künftig nicht allein der zweite Chefarzt zuständig sein. Geplant ist ein Kooperationsvertrag mit dem Städtischen Klinikum Magdeburg. "Das Haus ist derzeit ja der Maximalversorger", so Lauterbach. Auch aktuell werden bereits Patienten aus der Region in der Landeshauptstadt behandelt. Künftig könnten Chirurgen aus Magdeburg dann auch in Gardelegen tätig werden.