Solpke (cah) l Einstimmig hat sich der städtische Bauausschuss in seiner Sitzung am Montagabend in Mieste für die Ausweisung eines Fördergebietes Solpke - begrenzt auf das Areal Turnhalle und Schule - ausgesprochen. Hintergrund ist eine mögliche Sanierung der Turnhalle mit Fördergeld aus dem Programm Kleinere Städte und Gemeinden - Überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke. Die Verwaltung hatte im Januar entsprechende Anträge gestellt. Fördermittel würden allerdings nur gebietsbezogen vergeben. Von daher sei es erforderlich, ein Fördergebiet auszuweisen, erläuterte Stadt-Bauamtsleiter Engelhard Behrends. Es sei nicht möglich, die gesamte Ortschaft Solpke als ein Fördergebiet auszuweisen.

In der Diskussion schlug Sven Grothe (Feuerwehrfraktion) vor, in das Fördergebiet zusätzlich noch das nahe gelegene Feuerwehrgerätehaus aufzunehmen. Gewissemaßen vorsorglich, um eventuell eine Sanierung des Gerätehauses finanzieren zu können. "Das hatten wir mit Mieste damals auch vor", erinnerte Bauamtsleiter Behrends. Auch für Mieste sei ein Fördergebiet ausgewiesen worden. Allerdings gebe es über diese Programme kein Fördergeld für Gerätehäuser. Sollte es bei den Kriterien allerdings Änderungen geben, sei es kein Problem, Fördergebiete zu verändern.

Zunächst jedoch geht es im Fördergebiet Solpke um eine Sanierung der Turnhalle. Die war im Dezember des vorigen Jahres nach einem Dachbinderbruch wegen Einsturzgefahr gesperrt worden. Sollte es Fördergeld über das Netzwerkeprogramm geben, soll die Halle komplett saniert werden. Die Kosten sind im Haushalt mit 975000 Euro angegeben. Sollte es jedoch kein Fördergeld geben, dann wird nur das Hallendach erneuert für gut 300000 Euro. Behrends hofft, dass bis zum Sommer Entscheidungen getroffen worden sind (wir berichteten).