Zethlingen (me) l Die Langobardenwerkstatt auf dem Zethlinger Mühlenberg öffnet in dieser Saison zum ersten Mal am Donnerstag, 1. Mai, ihre Pforten. Beim Tag der offenen Tür von 11 bis 17 Uhr wollen die Hobby-Langobarden um Museumsmitarbeiter Lothar Mittag, den Besuchern präsentieren, was über die Winterpause Neues geschaffen wurde. So können die Gäste künftig über einen neu gebauten Eingangsbereich ins Langobardendorf gelangen. "Damit erschließt sich das Gelände besser", sagte Lothar Mittag.

Der neuaufgestellte Container sei bis auf das Dach verkleidet worden. Erwartet werden neben Feiertagsausflüglern auch die Mitglieder des Fördervereins zu einem ersten Treffen in der neuen Saison. Alle Gäste erwartet wieder ein breitgefächertes Angebot, sich in den Gewerken der Langobarden auszuprobieren, so im Töpfern, Leder verarbeiten oder Brettchenweben. Auch das bei Alt und Jung beliebte Bogenschießen darf nicht fehlen. Auch die Lehmbacköfen und -kochstellen werden angeheizt, um die Besucher mit Langobardensuppe und frisch gebackenem Kuchen versorgen zu können, berichtete Lothar Mittag.