Salzwedel (ap) l Feuerwehreinsatz am Mittwoch gegen 4.45 Uhr in der Salzwedeler Thälmannstraße: Die Kameraden öffneten eine Wohnungstür im dritten Stock, aus der starker Rauch ins Treppenhaus drang. Ein 55-Jähriger wurde bewusstlos vorgefunden, der ins Freie gebracht wurde und dort wieder zu sich kam. Er hatte wohl, so die ersten Erkenntnisse der Polizei, Essensreste und ein Schneidebrett auf dem eingeschalteten Herd stehen lassen. Die Wohnung in dem Neubau ist total verrußt. Die Feuerwehr beseitigte die verbrannten Gegenstände. Eine 26-Jährige und ihr Kind (4) aus der Nachbarwohnung wurden ebenfalls mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert.