Miesterhorst (mhd) l Den 1. Mai wird ein Audifahrer in schlechter Erinnerung behalten. Der 29-Jährige verlor laut Polizei gegen 20 Uhr in einer Rechtskurve auf der Miesterhorster Bahnhofstraße die Kontrolle über seinen A6. Das Auto drehte sich mehrfach um die eigene Achse und landete schließlich in einem Vorgarten. Auf dem Weg dorthin nahm der Pkw noch eine Laterne, einen Busch und einen Gartenzaun mit.

Der Mann erlitt bei dem Unfall Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Im Altmarkklinikum Gardelegen nahmen die Ärzte auch gleich Blut ab, da der Fahrer eine amtliche Fahne hatte. Die Polizisten kassierten seinen Führerschein ein.