Seethen (gb) l Mit einem Frühlings- und Pflanzenmarkt startet die Offene-Garten-Saison am Sonntag, 18. Mai, in Seethen. Der Markt und der rund 8000 Quadratmeter große Garten hinter dem ältesten Gebäude des Vierseithofes von 1824, mit über 350 Gehölzarten und mehr als 1000 Staudenarten beziehungsweise Sorten, haben an diesem Tag zwischen 10 und 18 Uhr geöffnet.

Das Areal bietet durch seine sehr unterschiedlich gestalteten Bereiche (zum Beispiel Waldgarten, Staudengarten oder Steingarten) zahlreiche Möglichkeiten zur Inspiration.

In der historischen Kulisse der ehemaligen Wassermühle wird wieder ein Pflanzenmarkt für Stauden und Ziergehölze stattfinden. Professionelle Landschafts- und Gartenbaufachleute bieten Tipps zur Anlage und Umgestaltung von Hausgärten oder von landschaftsbaulichen Arbeiten, die Volkssolidarität regionale Kochbücher und Hobbyimker können sich über Bienenzucht und die Honigproduktion informieren. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, unter anderem mit frischem Blechkuchen aus dem historischen Backofen.

Gartenbesitzer Reinhardt Heins lädt wie immer auch zu geführten Rundgängen zur Entstehung und Entwicklung des Seethener Mühlengartens ein, Marcel Heins wird die Gäste über spezielle Aspekte der standortgerechten Pflanzenverwendung informieren.