Die Kalbenser Sparkasse und Steffen Dannhauer laden ein zur Fußball-WM am Bildschirm. Spielen können Väter gegen Söhne, Freund gegen Freundin, Opa gegen Oma am Joystick. Die Teilnehmerzahl ist mit 64 allerdings begrenzt - Anmeldungen sind ab Donnerstag möglich.

Kalbe l Es ist eine Premiere: In diesem Jahr soll der erste Kalbenser Fußballweltmeister gekürt werden. Gespielt wird indes nicht auf dem echten, sondern auf virtuellem Grün. Und es kommt auch nicht auf Beinarbeit, sondern eher auf schnelle Daumen an. Denn das Stadion finden die Teilnehmer auf einem Riesenbildschirm. Es geht, so erklärt Mirko Völkel gestern augenzwinkernd, "um eine Fußball-WM auf der Playstation".

Auf so eine Idee kann eben nur ein echter Fußballfan kommen. Und Völkel ist nicht nur das, er spielt auch von Kindesbeinen an Fußball bei seinem Sportverein Schwarz-Weiß Bismark. Klar, dass sich der Geschäftsstellenleiter der Kalbenser Sparkasse schon jetzt auf die Weltmeisterschaft freut, genauso wie seine Kollegen. "Und wir wissen, dass das ganz vielen anderen auch so geht", so Völkel.

32 Teams spielen am Joystick

Fußball vereine die Menschen nun mal generationsübergreifend. Und ganz sicher kribbelt es auch schon bei dem einen oder anderen, der am liebsten selbst mitkicken würde. "Weil aber nicht jeder so sportlich ist, haben wir uns gedacht, wir greifen auf die neue Technik zurück", so Völkel. Genau 64 Kalbenser bekommen nun die Chance, selbst Fußballweltmeister von Kalbe zu werden. An sechs Spieltagen zwischen Dienstag, 12. Juni, bis Donnerstag, 10. Juli, werden die Begegnungen stattfinden.

Wer welche Mannschaft verkörpert, wird per Los entschieden, alles andere entscheidet Geschick am Joystick und natürlich auch ein bisschen Glück - halt so wie in Brasilien auch.

In einem Team spielen zwei Spieler, die sich selbst zusammenstellen. Die Anzahl der Teams ist allerdings auf 32 begrenzt. Deshalb "spielt zuerst, wer sich zuerst anmeldet", macht Völkel klar. Und das ist ab Donnerstag, 22. Mai, jeweils zu den Öffnungszeiten, sowohl in der Sparkassenfiliale Kalbe als auch im Elektronikgeschäft von Steffen Dannhauer an der Kalbenser Schulstraße möglich. Der Unternehmer unterstützt die Idee nämlich, indem er in einer "Fußballecke" die Technik zur Verfügung stellt. Bei ihm, wie auch in der Bank, gibt`s auch genaue Infos.

Ganz im Gegensatz zur echten WM gibt es bei der Kalbenser WM allerdings keine Altersgrenzen oder Geschlechtertrennung. Die Mädels jeden Alters sind also ausdrücklich mit eingeladen, und es sind auch alle Paarungen erlaubt. Es kann zum Beispiel der zehnjährige Enkel gegen seinen 75-jährigen Opa spielen - in dem Fall empfiehlt es sich für letzteren aber vermutlich noch ordentlich zu trainieren.

Überraschungspakete für die drei Siegerteams

Ganz viel Spaß versprechen sich die Organisatoren Mirko Völkel, seine Kollegin Andrea Schomburg und Steffen Dannhauer jetzt schon. Und den sollen alle Teilnehmer am Ende auch noch mal gemeinsam haben. Am Donnerstag, 10. Juli, ist nach den Finalspielen eine WM-Party für alle geplant. Dann gibt es sechs tolle Überraschungspakete für die Sieger und Trostpreise für alle anderen.