Platzierungen

1. Barbaren (Letzlingen)

2. JAE-Clan (Salzwedel)

3. Ledernacken (Seehausen)

4. Platzhirsche (Letzlingen/Gardelegen)

5. Sechs außer Rand und Band (Stendal)

6. Wickinger (Gardelegen/Engersen

7. The Be Sharps (Feuerwehr Kalbe)

8. 1. FCKW (Kalbe/Wernstedt)

9. In Extremos (Sanne)

9. Schotten Totten (Tangermünde)

11. Crossfit 108 (Kalbe/Magdeburg)

12. Ugly Fish Joe (Wolfsburg)

Heiße Schottenspiele waren es in diesem Jahr. Die Herren in den Kilts behielten trotzdem einen kühlen Kopf und zeigten - sehr zur Freude des Publikums -, dass unter dem Schottenrock jede Menge Kraft steckt.

Engersen l Sie schlugen sich Säcke um die Ohren und übers Volleyballnetz, warfen Baumstämme durch die Luft, zogen Autos und stemmten Maßkrüge - auf dem Engersener Sportplatz hatten am Sonntag echte Kerle den Hut auf. Manchmal im wahrsten Sinne des Wortes, denn bei wem nicht ohnehin ein Bonnet, die typische Schottenmütze, zur Wettkampfkleidung gehörte, trug Strohhut oder wahlweise Handtuch, denn Temperaturen weit über 30 Grad machten den Teams ganz schön zu schaffen.

Deshalb gab es diesmal wohl besonders viel Applaus. Die Zuschauer feuerten aus schattigen Plätzen unter Bäumen oder Pavillons ihre Teams an. Richtig laut wurde es, als die Vorjahressieger, die Tangermünder Schotten Totten, an den Start gingen. Aber auch die Gastgeber vom 1. FCKW oder die Barbaren und Platzhirsche, Mannschaften aus Letzlingen und Wannefeld, und natürlich die Lokalmatadoren aus Kalbe, Wernstedt und Engersen hatten ihre Fanclubs dabei - was sich deutlich auf die Wettkampfmoral auswirkte, denn am Sonntag herrschte ordentlich Konkurrenz. Richtig spannend wurde zum Beispiel das Stechen beim Sackhochwurf zwischen den starken Herren in den gelben Shirts und dem JAE-Clan.

Sieger wurden die Barbaren in den wildesten Kilts, mit echtem Fell-Lendenschutz über rotem Schottenkaro. Aber auch alle anderen Jungs machten im Rock eine richtig gute Figur, wie so manche Dame vom Spielfeldrand aus neidlos einräumen musste. Eine großartige Leistung vollbrachten ebenfalls wieder die Organisatoren, die in diesem Jahr erstmals zwölf Mannschaften koordinieren mussten.

   

Bilder

 

Schottenspiele im Hochland von Engersen

Engersen. Mehr als 1000 Besucher verfolgten am Pfingstsonntag die Highland Games auf dem Sportplatz von Engersen. 12 Teams mit starken Männern in Schottenröcken gingen an den Start. Ein neuer Teilnehmerrekord.