Ohne ehrenamtliches Engagement wären im Pfarrbereich Solpke viele Krippenspiele zu Weihnachten nicht möglich gewesen. Deshalb bedankten sich Gemeindepädagogin Christine Warweg und Pfarrer Albrecht Warweg am Sonn-abendabend bei Helfern, die zu den Krippenspielen vor und am Heiligabend beigetragen hatten.

Solpke. "Der Abend ist ein offizielles Dankeschön und ein Lustmacher für das nächste Jahr", sagte Gemeindepädagogin Christine Warweg am Sonnabendabend im Pfarrhaus in Solpke. Dort hatten sich Ehrenamtliche versammelt, die zu den Krippenspielen in der Weihnachtszeit beigetragen hatten. Sie sollten für ihre Mühe belohnt werden. Zu den Helfern gehörten Henk und Wilma van der Laan sowie Kirsten Trittel, die zum Krippenspiel in Sachau beigetragen hatten, Karina Brandt und Heike Kleinhaus, die für das Krippenspiel in Solpke verantwortlich zeichneten, Ines Kampe, Linda Turek und Luisa Leue, die an der Organisation des Jercheler Krippenspieles beteiligt waren, Victoria Hertel und Margrit Jakel, die in Sachau und Wernitz halfen, sowie Claudia und Siegfried Bethke, die ebenfalls in Wernitz beteiligt waren.

Der gesellige Abend im Pfarrhaus beinhaltete ein gemeinsames Abendessen, das frei Haus geliefert wurde. Außerdem bereiteten die Ehrenamtlichen für das Abendessen einen Salat zu. Nach dem Essen wurde gewichtelt. Warwegs hatten kleine Aufmerksamkeiten gesammelt, die beim Würfeln den Besitzer wechselten. Eine Andacht rundete den Abend ab.

Vor zwei Wochen fand ein ähnlicher Dankeabend auch für die Ehrenamtlichen aus Potzehne statt. Denn auch in Potzehne hatten viele Ehrenamtliche zum Krippenspiel beigetragen.