Winterfeld (gb) l Ganz konventionell eröffneten sie ihren Abiball mit einem Walzer - der völlig überraschend nach ein paar Takten in einen coolen Pop mündete. Sie streckten die Hände in den Himmel. Mit lautem Jubeln legten die Abiturienten am Freitagabend in der Festscheune Rustica in Winterfeld eine fetzige Diskochoreografie hin: Der Start in den gelungenen Abschlussball ihres Jahrgangs.

Bereits am Nachmittag hatten sie in einer festlichen Zeremonie ihre Abschlusszeugnisse erhalten (wir berichteten). Nun kamen sie zu ihrer letzten "Abifete" zusammen. Und diesmal durften natürlich auch die Eltern, Lehrer, Freunde und Verwandten dabei sein und ihren Triumph mit ihnen feiern.

Für ihre Gäste und Klassenkameraden hatte sich das Abiballkomitee dann aber auch noch mal so richtig ins Zeug gelegt, denn es warteten an diesem Abend noch etliche Programmpunkte. So zeigten die ehemaligen Zwölftklässler mit ihrem Abschlusslied "Wir schreiben Geschichte", dass sie singen und dichten können. In einem kleinen Film, der in den letzten Schulwochen entstand, fanden sich die Schüler dann auch noch einmal wieder. So manche Szene sorgte für lautes Gelächter.

Unter viel Applaus mit Gedichten, Sprüchen, Erinnerungen und Geschenken verabschiedeten sich die drei Klassen schließlich auch bei ihren Tutoren und den Klassenleitern vergangener Schuljahre. Da floss, schon bevor es endgültig ans Abschiednehmen ging, dann schon so manche Träne.

Dass sie sich ein strahlendes Schulende verdient haben - im wahrsten Sinne des Wortes, denn finanziert hatten die jungen Leute ihr Fest durch verschiedene Aktionen im Vorfeld selbst - bewies schließlich der letzte Programmpunkt: Ein großartiges Feuerwerk startete mit dem flammenden Schriftzug "ABI 2014".

Mehr Bilder unter www.volksstimme.de/Gardelegen

Abschied nach zwölf Schuljahren

Gardelegen. Mit einem wunderschönen Abiturientenball in Winterfeld haben sich am Freitagabend mehr als 60 Abiturienten des Gardeleger Gymnasiums im Beisein ihrer Familien, Freunde und vieler Lehrer von ihrer Schulzeit verabschiedet.