Engersen (cn) l Sieben Teams wetteifern am morgigen Sonnabend um die beste A- und B-Note. Denn auf dem Engersener Reitplatz stürzen sich wieder tollkühne Männer und Frauen mit unmotorisierten Seifenkisten eine zwei Meter hohe Rampe hinunter. Dabei kommt es bei der Offenen Weltmeisterschaft im Funcar-Race, wie die um 13 Uhr beginnende Veranstaltung offiziell heißt, gar nicht nur auf die erzielten Weiten an, sondern auch und vor allem auf Optik und Choreographie. Was da diesbezüglich in den vergangenen Jahren aufgefahren wurde, das lässt auch für morgen wieder einiges erwarten. Und das ist garantiert dazu geeignet, sich als Zuschauer bestens zu amüsieren - zumal der Eintritt komplett frei ist.

Anders als heute Abend bei der Radioparty, die vom DJ-Team von "MDR Jump auf Tour" gestaltet wird. Es lässt ab 22 Uhr die Boxen in der Zeltstadt vibrieren. Diese ist aus Anlass der diesjährigen Sportchallenge am Reitplatz in Engersen aufgebaut.

Erstmals Street-Soccer

Und besagte Challenge beinhaltet natürlich auch noch ein paar sportliche Wettkämpfe. So werden heute um 10 Uhr ein großes Volleyballturnier und auch der Wettkampf um den Engersener Street Soccer Cup gestartet. Hierbei handelt es sich um eine Premiere, die allerdings aus der Not heraus geboren worden ist. Denn weil der örtliche Fußballplatz saniert worden und deshalb momentan nicht bespielbar ist, muss aufs Kleinfeld ausgewichen werden. Und auch dieses wird zur Feier des Tages auf dem Reitplatz hergerichtet.

Für beide Turniere haben sich zahlreiche Mannschaften angekündigt. Die Siegerehrung ist gegen 17 Uhr geplant. Um 21 Uhr übernimmt dann das Hot-Sound-DJ-Team die Regler und heizt bereits für seine nachfolgenden Kollegen von MDR Jump ein.